• 040 88367233
  • superfrage@superstreusel.de
  • ab 50€ versandkostenfrei
  • 040 88367233
  • superfrage@superstreusel.de
  • ab 50€ versandkostenfrei

ZitronenBiskuitRolle Rezept

Eine lockerluftigleichte Zitronenrolle... oh Gott, wenn ihr die macht, werdet ihr Abends vor dem einschlafen nie wieder flauschige Schäfchen zählen, sondern nur noch fluffige Zitronenrollen ;) Das Rezept kommt von unserem KonditormeisterPapa Ralph. Ihr braucht ein bisschen Geduld und ein Thermostat, ABER: ihr lernt was dazu und wenn ihr's geschafft habt, seid ihr stolz wie Bolle auf eure Rolle! Ihr könnt auch Lebensmittelfarben für die Sahne oder den Biskuit verwenden, dann bekommt ihr eine bunte Rolle hin, wie in den Beispiel Fotos.

Buiskuitrolle

Das brauchst Du für 1 Rolle 10 Stücke á 3cm:

Biskuit-Böden

4 Eier (ca. 220g)110 g Zucker55 g Mehl55 g Weizenstärke (Mondamin)Abrieb von einer ½ Zitrone (ungespritzt)Mark einer ¼ VanilleschoteEine Prise Salz

Zitronen-Font (Grundmasse) für die Sahne-Creme:

100 g Zitronensaft (aus ca. 3 Zitronen) und den Schalen-Abrieb der Zitronen10 g Agar Agar (pflanzliche Gelatine)5 g Vanillemark1 Ei50 g Zucker70 g flüssige Sahne

Sahne-Creme:

400g flüssige Sahne (zur Sahne schlagen)

Außerdem brauchst du: Thermostat, Backpapier

So geht's:

Biskuit-Böden

  1. Eier, Zucker, Salz, Zitronenabrieb und Vanillemark mit dem Handschneebesen unter ständigem Schlagen im Wasserbad auf 45° C erwärmen.
  2. Diese Ei-Masse in einer Küchenmaschine oder mit einem Mixer ca. 10 Minuten kalt aufschlagen
  3. Das Mehl und die Weizenstärke sieben und unter die Ei-Masse heben.
  4. Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech mit einer Winkelpalette (oder einem Spachtel) verteilen und bei 230° C mit Umluft ca. 3-6 Minuten abbacken (dürfen nicht zu fest werden, sonst kann man sie nicht rollen, schön fluffig von innen).

    Wichtig: Nach dem Backen den Biskuit-Boden direkt (!) mit dem Backpapier vom Blech auf einen Tisch schieben. So bleibt der Biskuit ca. eine Stunde weich und noch formbar.

Zitronen-Fond zubereiten:

1. Alle Zutaten unter ständigem Rühren auf 80° C auf einer Herdplatte erhitzen. Danach von der Herdplatte nehmen und erkalten lassen bis kurz vor dem Gelieren.

ZitronenSahne zubereiten:

  1. Sahne mit dem Mixer nicht zu fest (!) aufschlagen.

  2. Den Zitronen-Fond unter die Sahne heben. Der Fond darf nicht zu warm sein (deshalb „kurz vor dem Gelieren“, hart werden), da sonst durch den zu warmen Fond, die eingeschlagene Luft in der Sahne wieder verloren geht. Durch diese richtige Behandlungsweise werden der größtmögliche Geschmack und das optimale Volumen erreicht.

BiskuitRolle zusammenbauen

  1. Auf den Biskuit-Boden einen neuen Bogen Backpapier legen und auf den Kopf stürzen, sodass die festgebackenen Papiere nun oben liegen. Diese werden nun vorsichtig abgezogen.

  2. Die ZitronenSahneCreme wird gleichmäßig mit einer Winkelpalette (oder einem Spachtel) auf den Biskuit-Boden aufgestrichen. Den Boden mit der SahneCreme ca. 10 Minuten gelieren lassen.

  3. Die Rolle aufrollen. Dafür werden die hinteren Enden der Papiere angehoben und
    stramm anliegend in Richtung des eigenen Körpers herangezogen. Bei diesem Vorgang rollt sich die Biskuitrolle automatisch selber ein.

  4. Das freiwerdende Papier wird nun benutzt, um die Rolle einzupacken. Anschließend wird die Zitronenrollen (mit der Verpackung) auf einer Servierplatte im Kühlschrank 2 Stunden gekühlt. Danach wird sie in 3 cm große Stücke geschnitten, mit Puderzucker bestäubt und mit Super Streuseln verziert.

    Weitere Rezepte findest Du hier.