• 040 228522650
  • superfrage@superstreusel.de
  • ab 50€ versandkostenfrei
  • 040 228522650
  • superfrage@superstreusel.de
  • ab 50€ versandkostenfrei
HerzMacarons Rezept

HerzMacarons mit Oreobuttercreme Muttertag-Rezepte

Traut euch! Das können wir euch bei diesem Rezept nur ans Herz (im wahrsten Sinne des Wortes) legen! Macarons zu machen ist nicht das Allerleichteste was man sich als Backprojekt aussuchen kann, ABER das Ergebnis kann sich dafür anschließend auf jeden Fall sehen lassen UND jeder weiß ja auch wieviel Herzblut dahinter steckt. Wenn also nicht jetzt zum Valentinstag, wann sonst würde man in die Gelegenheit kommen sich an dieses klassisch-französische Rezept heranzuwagen? Heißt es nicht auch, wer wagt - gewinnt!

Der Dank für dieses toll erklärte und ausgereifte Rezept geht an unsere Katja @tinzicakes.

Zutaten für die Macarons:

  • 150 g gemahlene Mandeln (ohne Schale)
  • 150 g Puderzucker
  • 2x 55 g Eiweiß
  • 35 ml Wasser
  • 150 g Zucker

Oreo Swiss Meringue Buttercream:

  • 100 g Eiweiß
  • 125 g Zucker
  • 250 g weiche Butter (Zimmertemperatur)
  • Prise Salz
  • ½ TL Vanilleextrakt
  • 100 g gemahlene Oreokekse

Dekoration:

Außerdem:

  • Kleine Lochtülle
  • Spritzbeutel
  • Zuckerthermometer (um die Temperatur des Zuckersirups zu kontrollieren)
  • Mixer
  • Küchenmaschine/Handmixer

So geht's:

Macarons

1. Bereite zuerst deinen Arbeitsplatz vor. Bei Macarons ist das Timing super wichtig, das heißt, dass alles an seinem Platz sein muss, wenn du es brauchst.

Das musst du vorbereiten:

  • zwei Backbleche mit Backpapier, Dauerbackfolie oder Silikonmatten (ich benutze Silikonmatten)
  • einen Spritzbeutel mit einer Lochtülle (am besten mit 7 oder 8mm Durchmesser), den du über einen Messbecher oder über ein hohes Glas stülpst, damit du beide Hände hast, um die Macaronmasse später in den Spritzbeutel zu füllen
  • reinige die Schüssel deines Standmixers, den Schneebesenaufsatz und einen kleinen Topf mit Essigessenz oder Zitronensaft, um mögliche Fettreste zu entfernen
  • wiege alle Zutaten

2. Gib die Mandeln und den Puderzucker zusammen in einen Mixer und pulsiere das Gemisch wiederholt für wenige Sekunden, um die Mandeln noch feiner zu mahlen. Nach jedem Pulsieren solltest du das Gefäß schütteln bzw. die Masse umrühren. Achte darauf das Mandel-Puderzuckergemisch nicht zu lange zu Mixen, sonst tritt das Mandelöl aus. Dann kannst du die Masse nicht mehr verwenden.

3. Gib 55g Eiweiß zum Mandel-Puderzuckergemisch und rühre mit einem Teigschaber, bis eine sehr dicke Paste entsteht. Decke die Schüssel mit Glassichtfolie ab.

4. Gib die anderen 55g Eiweiß in die Schüssel deines Standmixers.

5. Gib das Wasser und den Zucker in den kleinen Topf, den du zuvor gereinigt hast und erhitze das Zuckerwasser bei mittlerer Temperatur. Sind 110°C erreicht, beginnst du das Eiweiß in der Schüssel aufzuschlagen.

6. Erhitze den Zucker auf 117-118°C (nicht heißer!!!). Das Eiweiß sollte nun leicht aufgeschlagen aber noch nicht steifgeschlagen sein. Gieße nun in einem dünnen Strahl den Zuckersirup zum Eiweiß, während der Mixer auf niedriger Stufe läuft. Lass den Mixer weitere Minuten auf niedriger Stufe laufen, bis das Eiweiß nur noch lauwarm ist, jetzt kannst du den Mixer auf eine hohe Stufe stellen und das Eiweiß schlagen bis es glänzt und sich weiche Spitzen beim Herausziehen des Schneebesenaufsatzes bilden.

7. Gib nun ungefähr ein Viertel des Eischnees zur Mandelpaste, um die Paste aufzulockern. An dieser Stelle kannst du noch etwas gröber Rühren. Gib an dieser Stelle auch die Lebensmittelfarbe hinzu.

8. Füge nun den Rest des Eiweißes hinzu und hebe diese so lange vorsichtig unter, bis die Masse lavaartig vom Teigschaber fließt. Rühre dabei am Rand entlang und streiche die Masse in die Mitte der Schüssel auf dem Schüsselboden.

9. Fülle die Masse in den vorbereiteten Spritzbeutel und Sprite Herzen auf das Backblech.

10. Heize den Ofen auf 135°C Umluft vor. Lass die Macarons circa 30 Minuten ruhen, bis sich eine Haut gebildet hat. Wenn du sie mit dem Finger vorsichtig anfassen kannst, ohne dass die Macaronmasse an deinem Finger kleben bleibt, kannst du sie in den Backofen machen.

11. Backe die Macarons für circa 18 Minuten oder bis die „Füße“ nicht mehr wackeln, wenn du auf die Deckel drückst.

12. Lass die Macarons vollständig abkühlen, bevor du sie vom Backpapier nimmst.

Oreo Swiss Meringue Buttercreme

  1. Bevor du mit der Creme beginnst, ist es wichtig die Rührschüssel des Standmixers, den Schneebesenaufsatz und eine hitzebeständige mittelgroße Schüssel (fürs Wasserbad) mit einer Zitrone oder mit Essigessenz ausreiben, um diese von unsichtbaren Fett- oder Spüliresten zu befreien. Dieser Schritt ist wichtig, damit das Eiweiß später gut aufschlägt.
  2. Eiweiß, Salz und Zucker in die hitzebeständige Schüssel geben, mit dem Schneebesen grob vermischen und über dem Wasserbad erhitzen. Das Wasser darf die Schüssel nicht berühren. Die Eiweißmasse unter ständigem Rühren auf 72°C erhitzen (sonst gibt’s Rührei). Mit diesem Vorgang wird das Eiweiß pasteurisiert, d.h. die Keime abgetötet. Am besten kontrollierst du die Temperatur mit einem Zuckerthermometer.
  3. Die Eiweiß-Zucker-Masse nun in die Schüssel des Standmixer geben. Zu Beginn auf langsamer Stufe rühren, bis die Masse etwas abgekühlt ist (das kann bis zu 10 Minuten dauern). Wenn sich die Schüssel nicht mehr heiß, sondern Zimmertemperatur bis lauwarm anfühlt, die Geschwindigkeit hochstellen und so lange schlagen, bis sich beim Herausziehen des Schneebesens feste Spitzen bilden. Das Eiweiß sollte nun Zimmertemperatur haben. Das Ganze kann auch mit einem Handrührgerät gemacht werden, es dauert aber sehr lange.
  4. Jetzt bei niedriger Geschwindigkeit die weiche Butter in kleinen Portionen dazugeben. Durch das Hinzufügen der Butter „bricht“ die Meringe und es kann sein, dass sich Flocken bilden. Aber KEINE PANIK – immer weiter rühren, früher oder später kommt die Masse zusammen (circa 5 Minuten).
  5. Nun den Schneebesen durch den Flachrührer austauschen.
  6. Vanilleextrakt hinzufügen und weitere 5 Minuten rühren.
  7. Gemahlene Oreos mit einem Teigschaber unterheben.

Tipp: Die übrige Creme kann problemlos eingefroren werden.

Dekorieren:

  1. Fülle die Buttercreme in einen Spritzbeutel mit einer Lochtülle und fülle die Macarons.
  2. Erhitze den SuperDrip.
  3. Verziere die Macarons mit SuperDrip und SuperStreuseln.

Super Streusel für deine LiebesBackwerke: