• 040 228522650
  • superfrage@superstreusel.de
  • ab 50€ versandkostenfrei
  • 040 228522650
  • superfrage@superstreusel.de
  • ab 50€ versandkostenfrei

Eistorte

ergibt 12 Portionen

Im Sommer bleibt der Ofen auch mal öfter aus, denn man will ja so viel Zeit wie möglich draußen bei schönem Wetter genießen. Das Gute ist, dass man auch ohne Ofen köstliche Sommerdesserts zaubern kann – so wie diese tolle Eistorte! Selbst die größten Backmuffel werden diese Augenweide kreieren können und Familie und Freunde damit begeistern. Lisa-Marie aka @lisa_van_meel hat diese Eisbombe gezaubert und teilt ihr Rezept mit uns.

Für die Eisschicht:

2x 500 g Eiscreme nach Wahl (hier Vanille Macadamia und Erdbeer Cheesecake)

Eine Hand voll Früchte nach Wahl (hier TK Himbeeren)

Für den Keksboden:

100 g Butterkekse

50 g Butter (flüssig)

Außerdem:

eine kleine Winkelpalette

eine große Schüssel

Frischhaltefolie

Für die Dekoration:

Eine Eiswaffel

Ein Muffin selbstgemacht oder gekauft (so zuschneiden, dass er in die Waffel passt)

Pinker SuperDrip

Super Streusel (hier Streuselmix Schlecki)

Eine Cocktailkirsche

SuperGlitzerPuder Rosa

So geht's:

1. Glasschüssel (hier Kuppelglasschüssel) mit Frischhaltefolie auslegen.

2. Von den zwei ausgewählten Eissorten, sucht man sich eine Sorte aus, die als äußerste Schicht fungieren soll. Dafür das Eis so lange antauen lassen bis es streichfest wird, um die Glasschüssel damit auszukleiden. Dazu nimmt man einen Eisportionierer und verteilt die einzelnen Eiskugeln gleichmäßig in der Schüssel. Anschließend wird das Eis mit einem Esslöffel an den Rand der Schüssel gedrückt. Sobald das Eis gleichmäßig verteilt ist kann man die Früchte, Kekse, o.ä. am besten am Rand der Eisschicht etwas andrücken. Nun kann man die zweite Eisschicht darüber geben, diese hat Lisa-Marie ebenfalls mit einem Eisportionierer aus dem Becher gelöst und anschließend mit einem Esslöffel, dann mit einer kleinen Winkelpalette verteilt und glatt gestrichen.

Nun kommt das Eis für eine halbe Stunde ins Gefrierfach, in der Zwischenzeit wird der Keksboden der Eistorte vorbereitet.

3. Kekse in einen wieder verschließbaren Gefrierbeutel geben. Mit einem Nudelholz oder ähnlichem klein krümeln.

Butter in der Mikrowelle oder über dem Herd schmelzen. Gemeinsam mit den Kekskrümeln in eine Schüssel geben und gut durchmischen.

Die Eistorte aus dem Gefrierfach nehmen und Kekskrümel mit einem Löffel oder kleiner Winkelpalette gleichmäßig verteilen. Mit einem kleinen Glas o.ä. Etwas andrücken. Anschließend Torte für etwa 6 Stunden in die Tiefkühltruhe bzw. Gefrierfach geben.

4. Die Dekoration am besten vorbereiten, bevor man die Eistorte aus dem Tiefkühlfach holt, da sie, wenn es recht heiß ist sonst noch davon läuft.

Für die Dekoration der Eistorte hat Lisa-Marie sich für eine Eiswaffel mit Eiskugel aus einem Muffin, den sie vorher beim Bäcker gekauft hat, entschieden. Statt des Muffins könnt ihr auch alternativ eine Kugel Eis in das Hörnchen setzen. Diese positioniert man dann falsch herum auf der Torte, damit es so aussieht als würde das Eis in der Waffel auf der Torte schmelzen. (Den Muffin vorher zurecht schneiden, damit er in die Eiswaffel passt). Bei der Dekoration sind eurer Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt!

5. Die Eistorte wird nun nach mindestens 6 Stunden Tiefkühlzeit auf eine Tortenplatte oder Teller umgestürzt und mit einem warmen Tuch, das man auf die Schüssel legt, aus der Form gelöst. Danach wird die Folie nur noch abgezogen. Der SuperDrip sollte auch schon bereit zum Auftragen sein, wenn die Torte rausgeholt wird. Für das Erhitzen des SuperDrips unbedingt die Anleitung auf der Rückseite des Produktes beachten.

Falls man sich auch für die Eiswaffeldekoration entscheidet, positioniert man die Eiswaffel mit dem Muffin nun mittig auf der Torte. Drip über den Muffin (optische Eiskugel) und der Torte verteilen. WICHTIG: Zügig die Super Streusel auftragen, da der Drip über dem Eis schnell hart wird.

Für den letzten Schliff noch eine Cocktailkirsche in SuperGlitzer baden lassen. Anschließend diese als Spitze der Eiskugel verwenden. Rundherum ebenfalls ein bisschen SuperGlitzer verteilen, denn jeder weiß, mit Glitzer ist einfach alles besser! Fertig ist die Eistorte.

Diese kann nun entweder gleich verspeist werden oder man packt sie nach dem Dekorieren wieder zurück ins Tiefkühlfach und holt sie raus, wenn man Lust auf Eis bekommt.

Unsere Empfehlungen für diese und ähnliche EisKreationen

Weitere streuseltastische EisIdeen findet ihr auf unserer EisSeite.